Question: Haben geschiedene Eheleute Anspruch auf Witwenrente?

Die Witwenrente der Geschiedenen: Voraussetzungen für einen Anspruch. Es gelten für die geschiedenen Witwen-und Witwerrente die allgemeinen Voraussetzungen. Der Verstorbene geschiedene Ehepartner muss zum Zeitpunkt seines Todes die allgemeine Wartezeit von 60 Kalendermonaten erfüllt haben.

Kann man Witwenrente bekommen wenn man geschieden?

Witwen- oder Witwerrente für Geschiedene Doch es gibt Ausnahmen. Sie können trotz Scheidung eine Hinterbliebenenrente bekommen, wenn: Ihre Ehe vor dem 1. Juli 1977 geschieden wurde. Sie selbst nach der Ehescheidung zu Lebzeiten Ihres früheren Ehepartners oder Ihrer Ehepartnerin nicht wieder geheiratet haben.

Was passiert mit Versorgungsausgleich wenn der Partner stirbt?

1. Die Kürzung der Rente durch einen Versorgungsausgleich kann rückgängig gemacht werden, wenn der verstorbene Ex-Ehegatte maximal 36 Monate lang den Versorgungsausgleich aus dieser Rente erhalten hat. Das gleiche gilt natürlich, wenn der verstorbene Ehegatte gar nicht das Rentenalter erreicht hat.

Was passiert mit der Rente wenn die Ex Frau stirbt?

Wenn der geschiedene Ex-Partner stirbt, muss der andere Ehegatte trotzdem die Kürzung seiner Rente hinnehmen. Obwohl der andere vom Versorgungsausgleich nichts mehr hat. ... Keine Rente für den verstorbenen Ex-Ehepartner, so lautet ein Beschluss des Amtsgericht Berlin-Tempelhof.

Witwenrente nach Scheidung: Besteht ein Anspruch?

Die Ehe wurde Haben geschiedene Eheleute Anspruch auf Witwenrente? geschieden. Der Versorgungsunterhaltsbetrag wurde auf beide geschiedene Ehefrauen gleich verteilt. Die erste Ehefrau hatte dann keinen Versorgungsanspruch mehr. Mir wurde bis zum Lebensende meines Ehepartners ein Unterhaltsbetrag von 230 Euro monatlich überwiesen.

Seit 2008 bin ich Rentnerin und erhalte aus meiner selbst erworbenen Rente eine unbefristete Rentenzahlung, die jedoch ohne die Unterhaltszahlung meines nun verstorbenen Ex-Ehepartners zum Lebensunterhalt nicht mehr ausreicht.

Mein geschiedener Ex- Ehepartner hatte eine sehr gute Rente erhalten. Mir wurde Haben geschiedene Eheleute Anspruch auf Witwenrente? wegen des stattgefundenen Versorgungsausgleiches bei der Scheidung keine Geschiedenen-Witwenrente gewährt. Laut Scheidungsurteil von 1987 wurden mir Anteile der Tierärzte-Versorgungskammer und der Betriebsaltersversorgung meines Ex-Ehepartners auf das Rentenkonto von mir für die Ehezeit übertragen. Ob bei der Betriebsaltersversorgung und der Tierärzteversorgung eine Witwenrente vorgesehen ist, weiß ich nicht.

Meine Frage: Hat man bei bis zum Tode des verstorbenen Ex-Ehepartners erhaltenen Versorgungsunterhalt nicht doch einen Geschiedenen-Witwenrentenanspruch, auch wenn dieser dann geteilt werden müsste? Sie werden gemerkt haben, dass Sie plötzlich nicht mehr von dem leben konnten, was Sie erarbeiten, sondern Sie müssen mit dem zurechtkommen, was Sie während Ihres Berufslebens zurückgelegt haben.

Die Rente ist nichts anderes als angespartes Vermögen aus der aktiven Berufszeit. Sie haben in jedem Monat Beiträge in die Rentenversicherung gezahlt und diese Beiträge bekommen Sie nun in Form einer Monatsrente wieder zurück.

Aktuelles

Bei vielen reicht die so angesparte Rente im Alter nicht zum Leben. Besonders oft ist das bei Frauen der Fall, die zugunsten der Kinder oder der Familie beruflich zurückgesteckt hatten. Sie haben über Jahre zu wenige Rentenbeiträge geleistet und bekommen im Alter nun eine kleine Rente.

Bei Haben geschiedene Eheleute Anspruch auf Witwenrente?, die bis zum Rentenalter intakt sind, wird das unter den Eheleuten ausgeglichen, indem beide vom gemeinsamen Renteneinkommen leben. Wenn der Mann mit der höheren Rente stirbt, erhält die hinterbliebene Frau eine Witwenrente. Dieser Ausgleich funktioniert nicht, wenn die Ehe geschieden wird.

Dafür ist der Versorgungsausgleich eingeführt worden.

Haben geschiedene Eheleute Anspruch auf Witwenrente?

Wenn eine Ehe geschieden wird, werden alle Rentenbeiträge, die die Eheleute während der Ehezeit eingezahlt haben, gleichmäßig verteilt. Jeder nimmt aus der Ehe gleich viel Rentenansprüche mit. Auf diese Weise soll keiner von beiden im Alter auf zusätzliche Hilfe angewiesen sein. Damit beantwortet sich Ihre Frage: Der Versorgungsausgleich teilt schon bei der Scheidung die Rentenansprüche gleichmäßig auf.

Das tritt an die Stelle der Witwenrente. Als geschiedene Frau haben Sie deshalb keinen Anspruch auf Witwenrente. Dieser Anspruch ist auf Frauen beschränkt, die mit ihrem Mann bis zu dessen Tode verheiratet waren. Trotzdem ist Ihre Situation vermutlich besser, als Sie annehmen.

Wenn Sie bis zum Tode Ihres früheren Mannes monatlichen Unterhalt von 230 Euro erhalten haben, dann ist dieser Anspruch auch mit dessen Tod nicht erloschen. Sie können den Anspruch weiterhin geltend machen. Verpflichtet sind nun die Erben Ihres früheren Mannes. Sie müssen den Unterhalt aus dem Nachlass weiterzahlen.

Insgesamt besteht der Anspruch bis zur Höhe des Pflichtteils, den Sie bekommen hätten, wenn Sie mit Ihrem früheren Mann noch verheiratet gewesen wären. Es gibt auch einen weiteren Anspruch, um den Sie sich kümmern sollten: der schuldrechtliche Versorgungsausgleich. Sie berichten, dass Ihr früherer Mann eine sehr gute Rente gehabt hätte. Das wird seine Betriebsrente gewesen sein. Von dieser Rente konnte im Scheidungsunterhalt 1987 nur ein sehr kleiner Teil auf Sie übertragen werden.

Dadurch ist Ihre gesetzliche Rente erhöht worden. Sie hatten möglicherweise aber einen deutlich höheren Ausgleichsanspruch.

Haben geschiedene Eheleute Anspruch auf Witwenrente?

Diesen Anspruch konnten Sie erst geltend machen, als Sie beide Rentner geworden waren. Dazu ist es auch jetzt noch nicht zu spät. Den schuldrechtlichen Versorgungsausgleich können Sie auch noch nach dem Tode Ihres früheren Mannes vom Familiengericht regeln lassen. Das ist dann auch eine Art Geschiedenen-Witwenrente.

Join us

Find us at the office

Drum- Kolsky street no. 57, 62517 Manama, Bahrain

Give us a ring

Henrick Wertman
+47 414 731 31
Mon - Fri, 11:00-17:00

Tell us about you