Question: Was macht Volker Pispers aktuell?

Contents

Düsseldorf (dpa) - Der politische Kabarettist Volker Pispers (63) zieht sich nach eigenen Worten nach fünf Jahren Auftrittspause endgültig von der Bühne zurück. ... Sein Verlag bestätigte am Freitag der Deutschen Presse-Agentur: Er ist jetzt Privatier. Viele Fans bedauern den Rückzug im Internet.

Gru­se­lig, wenn Pla­ton, Kant und Han­nah Arendt unter Ras­sis­mus­ver­dacht ste­hen, wenn Mozart und Beet­ho­ven aus dem Lehr­plan gestri­chen wer­den, weil sie aus der Zeit der Skla­ve­rei stammen.

Es erin­nert an Sze­nen wie in der mao­is­ti­schen Kul­tur­re­vo­lu­ti­on oder im Sta­li­nis­mus. Poli­tik ist ange­wand­te Anthro­po­lo­gie, wird also bestimmt von Dis­kus­sio­nen um Men­schen­bil­der. Die Erwei­te­rung die­ses Inklu­si­ons­ge­dan­kens auf die gesam­te Päd­ago­gik, ja auf die Gesamt­ge­sell­schaft ist ver­häng­nis­voll, wo ver­glei­chen­de Leis­tungs­be­wer­tun­gen abge­schafft wer­den und sich Her­an­wach­sen­de nicht mehr über ihr Leis­tungs­stre­ben inte­grie­ren kön­nen, son­dern sich per se gleich­ge­stellt finden.

Die Schwä­chung des Leis­tungs­prin­zips wen­det sich gegen die sozi­al benach­tei­lig­ten Kin­der selbst, wenn das Leis­tungs­ni­veau so lan­ge gesenkt wird, bis nie­mand mehr hin­ter den gestell­ten Anfor­de­run­gen zurückfällt. Als Hin­ter­grund die­ser Umwer­tun­gen erkennt Ahr­beck, Pro­fes­sor für psy­cho­ana­ly­ti­sche Päd­ago­gik, einen ideo­lo­gi­schen Impe­ra­tiv: Tota­le Gerech­tig­keit!

Dies soll nicht nur in der Sexu­al­päd­ago­gik mit der Über­zeu­gung erfolgen, dass die Wirk­lich­keit durch Spra­che erschaf­fen wird und das Geschlecht ein sprach­li­cher Dis­kurs­ef­fekt ist, son­dern wird in allen Lebens­be­rei­chen poli­ti­sche Pra­xis.

Gerech­tig­keit soll sich ver­kür­zend ein­fach als Gleich­heit verstehen. Ganz im Gegen­satz zu Mar­tin Luther Kings Traum, Men­schen soll­ten nicht nach ihrer Haut­far­be, son­dern nach ihrem Cha­rak­ter beur­teilt wer­den, ist es doch wie­der die Haut­far­be, sind es an eth­ni­schen Gren­zen, sexu­el­len Vor­lie­ben und an Geschlech­ter­ver­hält­nis­sen fest­ge­mach­te Grup­pen­merk­ma­le, die heu­te hoch­ge­hal­ten werden.

Einer­seits hat ein kate­go­ri­sches Dis­kri­mi­nie­rungs­ver­bot zu gel­ten, ande­rer­seits defi­nie­ren sich Grup­pen in sexu­el­ler und kul­tu­rel­ler Selbst­be­stim­mung der­art abge­grenzt, daß sie die gesam­te Außen­welt als geg­ne­risch aus­schlie­ßen und Kri­tik wie Zuwen­dung als Über­grif­fig­keit dif­fa­mie­ren.

Sie ver­ste­hen sich als Opfer und tre­ten mit ande­ren Grup­pen in einen Opfer-Wettbewerb. Die Anti­dis­kri­mi­nie­rungs- und Gerech­tig­keits­ideo­lo­gie wie­der­um folgt der uto­pis­ti­schen Illusion, es kön­ne eine von his­to­ri­schen Belas­tun­gen, gesell­schaft­li­chen Ver­pflich­tun­gen und inne­ren Wider­sprü­chen berei­nig­te Ent­wick­lung geben.

Mit die­sem Anspruch sitzt die links­grü­ne Mei­nungs­füh­rer­schaft auf dem ganz hohen Roß. Je mehr Ega­li­tät her­ge­stellt scheint, umso lau­ter wird in jako­bi­ni­scher Wei­se der Ruf nach noch mehr Ega­li­tät. Kei­ne Gren­zen Was macht Volker Pispers aktuell?, statt­des­sen umfas­sen­de Ent­gren­zun­gen, dar­in liegt die Gefahr, nicht nur päd­ago­gisch, son­dern poli­tisch, und zwar auf ambi­va­len­te Weise: Einer­seits ver­steht sich die Gesell­schaft als beson­ders per­mis­siv, sie will frei­er und tole­ran­ter sein denn je zuvor.

Tabus scheint es kaum noch zu geben. Auf der ande­ren Sei­te ist sie in einer Wei­se repres­siv gewor­den, die noch vor weni­gen Jah­ren kaum vor­stell­bar war. Ahr­beck fragt nahe­lie­gend, ob eine voll­kom­men gerech­te Gesell­schaft über­haupt psy­cho­lo­gisch ver­kraft­bar wäre. Und genau das ist nicht nur gut so, son­dern for­dert die Ent­wick­lung der Per­sön­lich­keit her­aus.

Ahr­beck zitiert Harald Martenstein: Voll­kom­me­ne Gerech­tig­keit lie­ße sich nur errei­chen, indem man das Glück abschafft … Ich glau­be, wir alle wer­den das Glück ver­mis­sen, wenn es tat­säch­lich ver­bo­ten ist. Gefähr­lich wer­den die ver­meint­li­chen Gerech­tig­keits­be­stre­bun­gen, wenn sie nach der Natur des Men­schen selbst grei­fen, wie es inner­halb der Sexu­al­päd­ago­gik und — damit im engen Zusam­men­hang — mit der Trans­gen­der-Agi­ta­ti­on geschieht. Das Ziel: Trans­gen­der soll in all­ge­mei­nen Trans­hu­ma­nis­mus münden.

Was macht Volker Pispers aktuell? Autor, als Psy­cho­ana­ly­ti­ker, warnt: Das binä­re Modell ist der Motor allen Wei­ter­le­bens, die Dif­fe­ren­zie­rung der Genera­tio­nen und Geschlech­ter der ent­schei­den­de Inhalt des Ödi­pus­kom­ple­xes. Jede Rela­ti­vie­rung und Aus­he­be­lung sym­bo­li­scher Ord­nun­gen führt zu schwe­ren Ver­lus­ten. Ord­nen­de Was macht Volker Pispers aktuell?

müs­sen des­halb auf­recht­erhal­ten, gestärkt und gegen Angrif­fe ver­tei­digt werden. Von der Zivil­ge­sell­schaft zur Opfer­ge­mein­schaft, 158 S. Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz.

Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Mai 2022 11:52 Transhumanismus könnte auch als Entmenschlichung bis hin zur Abschaffung des Menschen interpretiert werden. Dabei bevorzuge ich bei z.

Der letztere Begriff gehört nicht zuletzt zur Entwicklung der Menschenrechte nun mal als Personenrechte. Der Begriff der Person wurde in der abendländischen Ethik stark von der Personen-Debatte um die Errungenschaft der Heiligen Dreifaltigkeit geführt. Wer findet, dies sei eine geschmäcklerische bis unbedeutende Angelegenheit, sei daran erinnert, dass im Prinzip die Person das Göttliche im Menschen ist, nicht als Vergottung, aber als Teilhabe, wie die Mystiker betonten bei jeglichem Was macht Volker Pispers aktuell?

eines unaufhebbaren Abstandes. Mai 2022 13:15 Für alle die bunten Aufgehetzten ganz sicher. Und dieses Ticket wurde denen natürlich von linken, mit großem Haß auf das eigene Volk und die eigene Kultur erfüllten, progressiven Gesellschaftsveränderern und den üblichen Verdächtigen, global agierenden und ausgerichteten Paten ausgestellt und als gesellschaftlicher Sprengsatz in die Hand gedrückt.

Daher ist ja dann auch die Werbung so inflationär und penetrant auf den schwarzen Mann gekommen, denn all die Clips und Anzeigen mit den Black Piepels sollen nicht nur zeigen, daß die jetzt dazu gehören, sondern subtil darauf hinweisen, daß die Weißen ein Auslaufmodell sind und die anderen gewaltig im Kommen. Also dem Selbstbewußtsein der Weißen ständig aufs neue einen Knacks versetzen.

Mai 2022 14:15 Der Artikel ist zwar genau, aber ich weiß nicht, was der noch soll? Haben wir das in der Vergangenheit nicht bereits ausgiebig debattiert, sogar mit einem relativen Konsens? Was macht Volker Pispers aktuell? ist kein alter weißer Mann an irgendwas schuld. Die Weißen lebten mehrheitlich als Leibeigene im Feudalismus, das unterscheidet sie weder von afrikanischen, amerikanischen noch von asiatischen Feudal-Strukturen in der Menschheitsgeschichte. Das Sklaven-Business war vorwiegend in semitischer Was macht Volker Pispers aktuell?.

Die Schwarzen Amerikas wollen doch gar nicht ohne Weiße leben. Die ganze Nummer ist unehrlich. Weder tritt man für Separation oder Sezession ein, noch für die Rückkehr nach Afrika. Wobei wir im heutigen Deutschland differenzieren müssen.

Da ist, auf Ebene 1, der Verfall an sich, das Gruseln, bedingt durch das Wahnsinnigwerden jeder Kultur an sich selbst. Zumindest wäre wohl alles in der Wirkung zeitlich gestreckter, gäbe es nicht: Die Ebene 2, die mindestens beschleunigend wirkt auf Ebene 1, unsere, wenn diese zweite, fremde, Ebene nicht Was macht Volker Pispers aktuell? diese originären Selbstheilungspotenziale, die die Spenglerhypothese widerlegen könnten, gezielt vernichtet.

Dessen Kern, ohne Sinn für Platon, Kant oder Ahrendt, will oben sein, uns unten und andere draußen haben. Hat der Hegemon selbst keine gedeihlichen Angebote mehr zu machen, wird er alles, was ihm Untertan ist, im Verfall vor sich hertreiben.

Denn die Bilder, die nicht länger geeignet sind, zu maßregeln und zu befrieden, werden stets gestürmt. Und nicht, wie sich all die herbeigeführten Dämlichkeiten um uns herum erklären oder einhegen lassen.

Befassen wir uns doch also weniger mit Feststellungen zur Beschissenheit der Lage — was soll da noch kommen? Mai 2022 15:38 Wir sind auch Zeugen des Ausbildungsprogramms negativer Identität unter vielen jungen Weißen, die verschiedene außereuropäische Kulte nachahmen.

Ein solcher national-masochistischer Wahn ist besonders sichtbar unter zeitgenössischen deutschen Politikern, die sich täglich auf neurotische Umarmungssitzungen mit afroasiatischen und muslimischen Staatsangehörigen einlassen, gegen die ihre Vorfahren vom 8. Jahrhundert in Westeuropa bis zum 18. Jahrhundert in Osteuropa grausame Überlebenskriege geführt hatten. Die gegenwärtige Besessenheit vom außereuropäischen Anderen, dessen Bild durch die zeitgenössischen Medien und das Kino ausgeschmückt wird, war bereits unter den dekadenten römischen Was macht Volker Pispers aktuell?

im ersten Jahrhundert nach Christus weit verbreitet, wie vom Satiriker Juvenal beschrieben. In seiner dritten Satire mit dem Titel Flucht aus Rom Urbis incommoda schildert Juvenal das multikulturelle und multirassische Rom, in dem es für einen zarten Geist wie den seinen nicht mehr möglich war, zu überleben. Nicht nur Griechen, sondern viele Syrer hier.

Man ist versucht, Juvenal den Louis Ferdinand Céline der Antike zu nennen. In seiner berühmten sechsten Satire über Frauen Mulieres beschreibt Juvenal die starke Zunahme orientalischer Betrüger, die von weit her nach Rom kamen und die Mode der Zoophilie und Pädophilie und andere Laster in die alten römischen Sitten einführten. Juvenals Sprache, die sexuelle Perversionen beschreibt, die von asiatischen und afrikanischen Newcomern nach Rom importiert wurden, wäre heute sogar für viele Hollywood-Filmemacher peinlich.

Scheinbar ein altes Leiden unserer Rasse. Und dies in einer gesellschaftlichen Realität, wo eine Funktionärsklasse eine Diktatur ausübte, in der die Menschen mit Mauer und Todesstreifen als Arbeitssklaven gefangen gehalten wurden, wo sich ein gigantischer Schwarzmarkt ausgebildet hatte und die Menschen ihre eigenen — angeblich volkseigenen — Betriebe beklauten.

Noch irrer ist es allerdings, wenn man heute, wo die Wahrheit über dieses Was macht Volker Pispers aktuell? bekannt ist, dieses weiterhin als Modell eines Sozialismus anzusehen, wobei es in Wirklichkeit das Gegenteil darstellte. Denn die Menschen passen ihr Verhalten der gesellschaftlichen Wirklichkeit an, und überlagern bewusstseinsmäßig zugleich ihr Verhalten mit einem falschen Selbst- und Gesellschaftsbild. Das ist das Grundproblem bei einem idealistischen Umgang mit der Realität, wo — wie im Mittelalter - die herrschende Ideologie und nicht die materielle Wirklichkeit konstitutiv für das Bewusstsein ist.

Wenn Experten raten

Zum Positivismusstreit in der Soziologie, der in den 60er Jahren zwischen den Anhängern Poppers und Adornos stattfand. Doch dies ist Fetischdenken, also eine infantile Wahrnehmungs- und Denkstörung, welche eigentlich im Erwachsenalter mit der entwickelten Kompetenz zur Realitätsprüfung überwunden sein sollte. Im marktwirtschaftlichen System ist heute der Warenfetischismus dominant.

Was macht Volker Pispers aktuell?

Es braucht das fetischisierte und falsche Bewusstsein zum ökonomischen Funktionieren. Die Kritische Theorie, die dem mit Aufklärung entgegenwirken wollte, wurde unterdrückt und ist weitgehend aus der Gesellschaft eliminiert. Die Gesellschaft befindet sich im Zustand allgemeiner Verblödung.

Trotzdem, imagine, ist natürlich die bewusstseinsbildende und manipulative Kraft der Was macht Volker Pispers aktuell? nicht zu unterschätzen. Galt auch für die Epoche der Hexenverfolgung, der übrigens sogar auch Kinder und Männer unterworfen wurden, auf der Basis u. Früher hieß es noch: Das Sein bestimmt das Bewusstsein.

Heute heißt es: Das Sein gibt es nicht, es ist lediglich ein sprachliches Konstrukt. Also, versucht man den Menschen vorzuschreiben, was sie sagen dürfen, weil man damit glaubt das Denken bestimmten zu können. Ich bin zuversichtlich, dass diese Ideologie an der Realität zerschellen wird. Das ist nur eine Frage der Zeit. Aber Corona hat mich gelehrt, dass Menschen bereit sind jeden Schmarrn zu glauben, wenn es nur häufig genug wiederholt wird.

Mai 2022 15:19 Kikl Aber Corona hat mich gelehrt, dass Menschen bereit sind jeden Schmarrn zu glauben, wenn es nur häufig genug wiederholt wird. Mach Sie Sich doch nichts vor. Hier kommt Was macht Volker Pispers aktuell? germanische Leichtgläubigkeit, der Hang zum Exotischen, zum Tragen. Uns hat man mehr als 1. Daß der moderne Schmarrn geringere Halbwertszeiten hat, gestehe ich Ihnen zu, Kikl. Aber wir brauchen uns über unsere Dämlichkeit nichts vorzumachen.

Der Unterschied zur heutigen linken Dämlichkeit ist derselbe, wie zu den Orientalen, laut Volker Was macht Volker Pispers aktuell? nehmen diese ihren Schmarrn ernst. Natürlich sind die sprachlich-logischen Probleme dessen, was wir zu objektivieren versuchen, komplizierter, als es hier dargetan werden kann. Und dass es Erkenntnisprobleme gibt, ändert nichts an dem, was auch ohne uns der Fall war und mutmasslich auch der Fall bleiben wird.

Mai 2022 16:24 Maiordomus Hier und heute, ganz ohne Franz von Assisi und Meister Eckhart, dafür aber mit Nahum Goldmann: Die Pandemie leitete die Zerstörung der Lieferketten Was macht Volker Pispers aktuell?, während der Ukrainekrieg zu Energieknappheit führen und so der alten Ökonomie den Rest Was macht Volker Pispers aktuell?

wird. Zygmund Baumann wies beim 13. Nicht nur meine Erfahrung ist es, dass die meisten der heutigen Studenten keine anspruchsvollen Texte mehr verstehen können. Es gilt zudem zwischen Sprache und Kommunikation zu unterscheiden. Mit den meisten Menschen — selbst aus der Verwandtschaft und dem Bekanntenkreis — ist heute eine gelingende Kommunikation nicht mehr möglich, weil der Diskurs beispielsweise über die Was macht Volker Pispers aktuell?

und den Impfzwang verweigert wird. Siehe die Doppelbindungstheorie double bind theory bei der Schizophrenie-Genese. Dass die Menschen bewusstseinsgestört und geisteskrank — identitätsgestört, neurotisch, narzisstisch, psychotisch - werden, ist angesichts der widersprüchlichen Doppelbotschaften denen sie Tag für Tag ausgesetzt werden nicht verwunderlich. Ist das Corona-Virus eine Bedrohung für unser Leben?

Stehen wir vor der Alternative impfen lassen oder sterben? Schützen und die Impfungen vor eigener Infektion und der Ansteckung anderer?

Sind die gentechnischen Injektionen risikolos? Ist es wahr, was Regierung und Medien kommunizieren? Gibt es wissenschaftlich fundierte, evidenzbasierte Begründungen für die Lockdowns, Ausgangssperren und Maskenpflicht für Kinder?

Oder haben jene Wissenschaftler Recht, welche den Darstellungen der Politik und in den Medien von Anfang widersprochen haben? Wie sieht es mit der Differenz zwischen der medialen virtuellen Darstellung der Realität und unseren eigenen sinnlichen Wahrnehmungen aus? Werden die Widersprüche überhaupt noch wahrgenommen? Ist es wahr, dass die gentechnischen Injektionen unser Immunsystem schädigen können? Gibt es eine Übersterblichkeit bei jungen und zuvor gesunden Menschen nach den gentechnischen Injektionen?

Helfen die Waffenlieferungen der ukrainischen Bevölkerung? Oder eskalieren und verlängern sie den Krieg und damit das Ausmaß von Verstümmelung, Tod und Zerstörung? Wird in der Ukraine die Demokratie verteidigt? Gab es die dort überhaupt? Die hohe Prävalenz von Tuberkulose ist sozialmedizinisch ein Indikator für Armut und Verelendung in einer Gesellschaft. Überall wird geframt, umgedeutet, mit Doppelbotschaften und Doppelstandards gearbeitet.

Worauf kann man sich Was macht Volker Pispers aktuell? verlassen? Auf die Regierung, die Medien, die Wissenschaftler in den Medien und an den Hochschulen? Die Gesellschaften sind zu Irrenhäusern geworden. Hätten wir noch mehr auf Adorno hören sollen und müsste man Habermas nur mal von rechts lesen? Ist denn — ich bin da nur Laie und lasse mich gern belehren — den kritischen Rationalisten und den kritischen Theoretikern nicht gemein, dass beide Anmaßungslehren, mithin materialistisches Denken, ausüben, also vom selben Fleische sind?

Soll heißen: Selbst ein deutscher Großkapitalismus würde doch wohl nie so gezielt auf umfassende Grundlagenschädigung zielen, wie es die taten, die sich der Frankfurter Schule und dem sie umgebenden Gesocks bedienten. Wie stellen Sie sicher, dass Ihre Fetischfreiheit nicht trotzdem daran scheitert, dass hierzulande Macht und Volksinteresse entgegengesetzt aufgestellt sind?

Wie betten Sie die Araberclans ein, so dass die mit uns Schuhplattler tanzen? Das hätte ich gern Was macht Volker Pispers aktuell? Ihrem Beitrag erfahren. Mai 2022 00:37 Was wird in den Schulen an gesellschaftlicher Realität vermittelt? Was erzählen die Lehrerinnen über Corona und übers Impfen? In den Schulen werden die gleichen Narrative wie in den Massenmedien vermittelt. In meiner Verwandtschaft gibt es eine Schulrektorin. Letztes Jahr hat sie uns ständig genervt, dass wir uns endlich impfen lassen sollen.

Sie mache sich solche Sorgen um uns. Sie selbst ist seit letztem Sommer zweifach geimpft und inzwischen zudem geboostert. Eifrige Maskenträgerin, mindestens zweimal pro Woche hat sie sich selbst getestet. Jetzt im April hat sie eine schwere Corona-Grippe erwischt. Mal sehen, ob sie sich die vierte Gen-Injektion dennoch reinspritzen lässt. Mit mir hat sie noch nie über Corona und die Impfungen gesprochen. So wie die ganze Verwandtschaft nicht. Alle sind ausnahmslos geimpft und geboostert.

Wir reden schon seit Jahren nicht mehr über Politik und Ökonomie, um Konflikte und Ärger zu vermeiden. Ein rationaler Diskurs mit sachlich fundierten Argumenten ist sowieso nicht möglich. Mai 2022 22:03 gotlandfahrer 17:52 auch imagine glaubt, «es könne eine von gesellschaftlichen verpflichtungen bereinigte entwicklung geben» ahrbeck.

Die Werbeunternehmen führen bekanntlich jeden Auftrag ihrer globalistischen Herren dankbar aus, was auch kein Wunder nimmt, da die Studiengänge Werbe- und Photodesign auf Hochschulen aber auch andere Desigbereiche von Linksliberalen dominiert wird, die marxistische Gesellschaftstheorie und Bauhaus-Ästhetik als Gestaltungsgrundlagen vermitteln.

Mit Vorliebe werden diese ethnisch und kulturell Fremden in der Paarung mit weißen, europäischen Frauen in aufgelösten, lustigen, ja albernen Szenen dargestellt. Das ist geballte Aggression gegen unsere weiße Zivilisation. Meinem Selbstbewußtsein jedoch versetzen solche Phänomene keinen Knacks, sondern Ekel und Wut. Das ist ein paar Stufen besser. Wer gleichgültig damit umgeht, hat schon verloren.

Mai 2022 13:45 Gustav hat darauf hingewiesen. Hier wird die Frage gestellt, die mich seit 2 Monaten beschäftigt: Ist der Ukraine-Krieg Teil des Großen Plans, d. Schritt nach Corona auf dem Weg in eine One World Diktatur? Ist Putin der Held, der gegen den Great Reset kämpft, oder beschleunigt er ihn? Ist er Mittel zum Zweck? Wie eine im Februar 2022 da wusste Putin längst, dass er in die Ukraine einmarschiert von Russland und China unterzeichnete Vereinbarung über eine New Era.

Das ist keine gute Nachricht. Denn das Gegenteil ist der Fall. Allerdings ist diese auf Glauben und Dogmatismus basierende Projektion heute nicht mehr diskursiv auflösbar, weil in dieser eindimensionalen Gesellschaft keine Fähigkeit zur Metakommunikation entwickelt wird, welche Voraussetzung für einen gelingenden Diskurs ist: Man redet über Marx, die Kritische Theorie etc.

Daher bleibt alles Projektion, verbunden mit einer Freund-Feind-Psychologie, welche zu Lagerbildungen führt und die Vertreter kontroverser Positionen als Feinde behandelt. In dieser Hinsicht sind heutige Linke und Rechte sich viel ähnlicher, als sie es wahrnehmen wollen. In den 60er Jahren haben z.

Adorno und Gehlen in wertschätzender Weise miteinander wissenschaftliche Streitgespräche geführt. Adorno und Marcuse waren viel konservativer und bürgerlicher ausgerichtet, als sich dies heutige Rechte vorstellen können.

Für diese sind und waren kapitalismuskritische Theorien Feindliteratur. Das hat sich nicht geändert, auch wenn von vereinzelten Rechten vor 5 Jahren aufgefordert wurde, Marx et al. Eine wissenschaftlich fundierte Kapitalismuskritik ist auf Seiten der Rechten nach wie vor nicht zu finden. Beim Gros der heutigen Linken auch nicht mehr. Pohrt thematisierte in seinem Hauptwerk, dass und warum die Menschen durch das Wirtschaftssystem immer mehr ihren Todfeinden, den Insekten, ähnlicher werden und die Individuen wie in einem Termitenstaat funktionieren.

Sie verhalten sich als hoch spezialisierte Rädchen in der Megamaschine und sind unfähig, ein kritisches und reflektiertes Bewusstsein über die Funktionsweise des gesellschaftlichen Ganzen zu entwickeln. Das System wird zum Subjekt und die Menschen sind ohnmächtige und bewusstlose Objekte darin, unfähig das gesellschaftliche Ganze zu begreifen und bewusst zu gestalten. Mai 2022 00:31 Imagine Adorno und Gehlen würden heute aus jeder Uni fliegen.

Anatol Border wie auch indirekt Volksdeutscher Eo hatte das ganz richtig beurteilt. Sie glauben daran, daß Ratio als Grundlage von Politik dienen könnte, ja müßte.

Auch Sie wollen, im marxistischen Sinne, den Menschen umerziehen, was selbst jetzt mit einem Aufwand von vielen Milliarden nur schlecht bis gar nicht funktioniert. Sie haben in Ihrer Antwort an Anatol Broder nichts Überzeugendes für uns hinterlassen. Gerade diejenigen, die vordergründig Ihre Werte vertreten, zeigen sich seit Jahrtausenden für alles Eklige im Menschsein anfällig. Mai 2022 09:19 Franz Bettinger. Obwohl ich keineswegs Anhänger von Hegel bin, ziehe sogar als Geschichtsphilosophen Was macht Volker Pispers aktuell?

vor, der dem Primat des Erzählens huldigte, fallen Sie und andere hinter die wirklichen Errungenschaften Hegels betr.

Die Geschichte hat kein personales Subjekt, von dem sie wirklich gemacht würde, so wie Marx und Engels die Welt nur so weit verändert haben, als sie dieselbe interpretierten würde vermutlich auch imagine bestätigen. Eher schon ging es mir um Vermutungen betr. Steinkreise in Graubünden nach dem Motto. Was kann man im modernen Tourismus noch entdecken?

Mai 2022 10:41 Imagine, na, ganz so einseitig ist es nicht, wie Sie die Rechte darstellen. Worauf nach meiner Interpretation a. Der Rechte ist bei Prognosen in die Zukunft deutlich vorsichtiger. Friederich List, Gustav von Schmoller, Werner Sombart? In Deutschland beherrschte seit der Reichsgründung 1871 die die Universitäten bis zur Niederlage im Ersten Weltkrieg und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie durch die Angloamerikaner völlig ausgelöscht.

Die deutsche Historische Schule war der Ansicht, dass nicht der Modellbau und die Zirkelschlüsse aus den Annahmen über Gesetze der Ökonomie das ökonomische Denken bestimmen dürften, sondern die auf historische und gesellschaftliche Untersuchungen gestützte Beschreibung der tatsächlichen Vorgänge und Zusammenhänge.

Das scheint auf den ersten Blick ganz vernünftig, bringt aber auf jeden weiteren Blick zum Beispiel geldpolitisch verursachte Wirtschaftskrisen in den Mittelpunkt der interessierten Betrachtung und deren Ursachen und Hintergründe an die breite Öffentlichkeit. Um das zu verhindern, tauchten dann ihre Säuligenheiligen auf, deren zerstörerische Wirkungen in der Frankfurter Schule kumulierten. Und wenn es ausnahmsweise wirklich feststeht, ist nicht des öfteren ungeklärt, warum und unter welchen Umständen genommen wurde?

Mai 2022 20:56 Da, Maiordomus, machen Sie ja ein Fass auf. Ist nicht Gott das personale Subjekt der Geschichte? Und der werdende Mensch, Was macht Volker Pispers aktuell? er seine personale Verantwortung wahrnimmt und seine schöpferischen Kräfte entfaltet? Oder ist Geschichte ein sinnloser Prozess? Falls das so wäre, ergibt das Erzählen von Geschichten keinen Sinn.

Was macht Volker Pispers aktuell?

Was man beispielsweise bei dem weltkriegsgeprägten Autor wie Claude Simon sehen kann, der sozusagen von der Unmögklichkeit erzählt, noch eine kohärente Geschichte erzählen zu können; Geschichte zersplittert im Großen wie im Kleinen. Franz Bettingers Frage bewegt mich nicht - es mag einen großen Plan geben, aber die Akteure ziehen längst nicht an einem Strang. Viele verhalten sich zudem idiotisch. Für einen Hindu oder Buddhisten ist diese Vorstellung selbstverständlich.

Gerechtigkeit ist ein subjektives Gefühl, welches die eigene körperhafte Gefügtheit im umgebenden Raum bewertet. Verteilungsgerechtigkeit ist dem gegenüber der Versuch einer objektiven mathematischen Bewertung.

Rasse, Geschlecht und biographische Entwicklung lassen sich rückwirkend nicht ändern. Die sexuelle Orientierung, bzw die Einstellung zum eigenen Körper kann man ändern. Das ist zumindest meine Meinung. Gerechtigkeit ist zu kognitiv für die Phänomene in diesem Bereicht 7.

Mai 2022 22:12 Kurativ Die sexuelle Orientierung, bzw die Einstellung zum eigenen Körper kann man ändern. Das ist zumindest meine Meinung. Ist das von der Natur so vorgesehen? Die Natur ist weder Was macht Volker Pispers aktuell?, noch barmherzig. Abnormität sexueller Fokussierung tut erst mal keinem weh, aber faktisch ist sie nichts anderes als das, was die Industrie als Produktionsfehler beschreibt. Fehlerhafte Motorblöcke werden einfach wieder eingeschmolzen.

Wir dürfen menschlich bleiben, aber das Abnorme bringt uns auch nicht weiter. Die Natur kehrt sich einen feuchten Kehricht um das Individuum. Mai 2022 01:47 Gustav 7. Eine »Apokalypse« ist das nur bedingt zu nennen. Denn in den religiösen und mythischen Vorstellungen vom Weltzusammenbruch war immer auch die Verheißung einer anderen, verjüngten Welt enthalten.

In diesem Sinne sind aber die Prediger des ökonomischen Terrorsystems von »Marktwirtschaft und Demokratie« trotz der unbewältigbaren Weltkrise dieser Produktions- und Lebensweise noch nicht einmal mehr apokalyptisch. Der »biopolitische« Zeitgeist der verwilderten Hasskonkurrenz erscheint Was macht Volker Pispers aktuell?

Spengler redivivus; und die neoliberal vermittelte Ragnarök könnte gelingen als »molekulare« endemische Zerstörung der menschlichen Gesellschaft überhaupt.

Das Credo des Kapitalismus, dieser zum totalen Weltsystem objektivierten größten Untergangssekte aller Zeiten, lautet: Nach dieser soll keine andere Welt mehr kommen. Mai Was Was macht Volker Pispers aktuell?

Volker Pispers aktuell? 07:48 Gott, das personale Subjekt der Geschichte? Eben dies war der pantheisierende Hegel, de dann am Ende, zur Empörung Nietzsches, siehe Zarathustra, den Staat vergottete. Auflage, Schwabe 2012, dargetan hat. Und noch zur angeblichen Sinnfrage, vgl. Er ist unsere tödliche Freiheit. Viele verhalten sich zudem idiotisch. Russland soll sich aktuell weitestgehend aus Syrien zurückziehen und seine dortigen Basen dem Iran übergeben.

Der Iran wird ebenso wie die Ukraine nicht in einem schnellen Krieg besiegt werden können. Und wenn beide Großmächte gerade alle Hände voll zu tun haben, könnte China dann ggf. Das wird noch stürmisch werden, in diesem Jahr. Und Assad, der Teil des schiitischen Halbmonds darstellt, ist den Russen wesentlich lieber, als die Mullahs.

Rußland war schon einige Male in Persien einmarschiert, das letzte Mal war es Stalin gemeinsam mit den Briten, 1941. Persien hat einen Südmeerzugang, unbezahlbar für Rußland. Dieser Vorgang ist so einschneidend, daß er quasi auch nicht mehr umkehrbar ist. Das ist der Anfang vom Ende des Westens, wie wir ihn kennen. Es gibt zwar noch Märkte, aber die wichtigsten, wie zB der Zinsmarkt, wurden in Europa doch weitestgehend abgeschafft. Bei einer Staatsquote von über 50% ist Ihr Kapitalismus doch nur noch ein kleines Strohfeuer.

Da hat Gott wunderbar fein abgestimmte kosmotische Systeme geschöpft mit Sonnen, die dem Zugriff des kosmosfeindlichsten Wesen im Kosmos, des Menschen, vollkommen entzogen sind. Soll er dann ein Wesen geschaffen haben, daß sich über eben diesen Schöpfergott erhebt, indem er ihm eine Stellung im Weltgeschehen zuweist? Wir Menschen waren, sind und bleiben die extremsten Wesen, besser der Erde verwiesen, damit sie ihre Ruhe findet.

Mai 2022 12:11 Laurenz 7. Man macht es sich aber etwas einfach. In welchen Genabschnitten soll das auch codiert sein? Aus meiner Sicht ist das Software also Motorsteuergerät. Und die lässt sich umprogrammieren Chip-Tuning. Was man ja gerade auch versucht. Nur leider in die falsche Richtung. Von Herrn Bosselmann gestellte Frage, ob alle weißen Männer Rassisten sein, finde ich irgendwie falsch herum gestellt. Dies berührt natürlich nicht die von ihm beschriebene Phänomene an Schulen und in anderen öffentlichen Bereichen.

Aber sie hört sich so an, als wäre sie für einen rechten, intellektuellen, weißen Mann von schickalsentscheidender Bedeutung, um deren Beantwortung er nicht herumkommen könne. Sie hat auch einen leicht zwanghaften Unterton, als müßte er unter Beweis stellen, daß er kein Rassist sei Was macht Volker Pispers aktuell? auch nicht zu einem solchen Kreis gehöre, der nach wessen Definition und Dafürhalten auch immer Rassisten beherberge, ehe er sich mit Karriereabsichten in Bereichen Kultur oder Politik befasse.

Die Beschäftigung mit der Frage ist meines Erachtens eine Scheinnotwendigkeit. Man müßte zunächst mal definieren: 1. Und dann ist da noch eine weitere, nicht unwichtige Frage zu klären: Wer ist die zuverlässige, allgemein anerkannte Autorität in der Beantwortung der Frage, was Rassismus und wer Rassist ist? Aus meinem Mißtrauen gegenüber der Scheinproblematik entstand in mir die Frage: Warum soll das Phänomen ob es dafür eine Entsprechung in der Wirklichkeit gibt oder nicht für die intellektuelle Beschäftigung dermaßen wichtig sein?

Gelte ich als Rassist, wenn ich meinen weißen Nachbarn für häßlich, dumm, animalisch, gefährlich und primitiv halte? Seit ewigen Zeiten leben die menschlichen Rassen nebeneinander, ließen Beziehungen unterschiedlichster Natur zwischeneinander entstehen und sie wieder lösen, entwickelten Sympathie füreinander oder Antipathie gegeneinander.

Aber es ist aus der geschriebenen Geschichte nicht bekannt, daß eine bestimmte Gruppe für die restliche Gruppe der Gesellschaft zur Vorschrift erhoben hätte, eine andere Rasse, als die eigene zu achten, zu lieben und anzubeten, und auch nicht, daß sie die Abneigung, Haß oder gar Verachtung gegen andere Rassen unter Strafe gestellt hätte. Dieses Phänomen kennen wir nur von unseren Linken in unserer weißen Zivilisation. Wir können auf jeden Fall sagen, daß dies bis in die Neuzeit auch bei uns nicht existierte.

Vielleicht begann das Übel mit Russeau. Aber wer erfand den Begriff Rassismus? Meines Wissens war Lew Davidowitsch Bronstein der Erfinder des Begriffs Rassismus. Wir sind gefangen in der linksliberalen, wenn nicht gar bolschewistischen Matrix, die sich sowohl auch auf den Wortgebrauch, als auch die Beschäftigung mit einschlägigen Themen erstreckt.

Was macht Volker Pispers aktuell? dieser Sorte sind wie übergeworfene Netze: je mehr wir uns daraus zu befreien versuchen, je mehr wir uns gegen Vorwürfe wehren, umso mehr verheddern wir uns darin. Das wird vom politischen Feind als Betroffenheit betrachtet und bewertet.

Den Gordischen Knoten versucht man nicht zu lösen. Und gäbe es in Deutschland auch nur ansatzweise diese Intelligenz und patriotische Moral, dann wären die Einstellung und das Verhalten gegenüber China ganz anders. Sich mit ihm 10 Minuten über obige Thematik unterhalten bringt mehr als zehn Stunden im Netz herumsurfen. Übrigens tragen Bosselmanns Artikel häufig, nicht immer, zu einer gepflegten, mithin biertischtranszendenten kultivieren Debatte bei; Gesinnungspredigt steht, wie heute, nicht im Vordergrund.

Mai 2022 14:29 Maiordomus: Das ist ja nicht nur Hegel, sondern gehört, wenn auch anders, zum Glaubensgut von Juden, Christen und Muslimen. Worauf ich mit der Sinnfrage aber abzielte: Ich kenne nur Geschichten mit personalen Akteuren - auch wenn diese gegen die Widrigkeiten des Schicksals, der Götter oder der Gesellschaft oder ihrer eigenen Neurosen ankämpfen - und das Erzählen von Geschichte n hat u. Die politische Propaganda macht aktuell sehr regen Gebrauch davon.

Wenn Sie aber beides abstreiten - was ja sehr gut möglich ist - wozu oder weshalb erzählt man sich Geschichte n? Welchen Sinn hat dann Ihr Geschichtsbegriff?

Man beachte, daß wir verstehen müssen, daß ein social-credit-System keineswegs etwas Schlechtes ist. Es ist nichts anderes als der Leumund, der gute Name; die Bewertung bei ebay, der credit score. Nicht ein social-credit-System ist schlecht, sondern ein social-credit-System in der Hand der Diktatur! Auf Freiwilligkeitsbasis ist es nicht etwas Schlechtes. Keiner will ja so leben. Kein Junge will schwul sein. Mädchen wollen attraktiv sein, sie wollen Kindern haben, von maskulinen Männern.

Wo ist da denn überhaupt ein Problem? Die Leute entscheiden frei, die Welt wird gut. Aber das wird nicht verstanden, man schlägt den Sack und meint den Esel. Auch hier wieder: es möge Freiheit zur Selbstbestimmung walten. Dafür habe ich keine Anhaltspunkte.

Aber wenn es Russland zusammen mit anderen Staaten gelingt, ein alternatives Zahlungssystem zum Petro-Dollar zu etablieren? Was macht Volker Pispers aktuell? ist es noch sinnvoll, seine Verbündeten derart zu schwächen. Kapitalismus als Nicht-Idee ist die den Menschen und ihrer Welt einzig angemessene Ordnung, weil alle aus Ideen geborenen Ordnungen Idealgebilde sind — und somit unmenschlich! Es ist eines der tiefen Geheimnisse des Was macht Volker Pispers aktuell? und natürlich auch des Marxismusdaß er Was macht Volker Pispers aktuell?

widernatürliche, unrealistische, den Menschen, wie er leibt und lebt, verachtende — oder schlicht: eine Idee ist.

Nur um diese Idee gegen die Biologie der menschlichen Rasse und gegen die Natur aller Schöpfung durch zusetzen, braucht man die selbsternannten Vordenker der Menschheitsbeglückung. Darum die innige Hochzeit zwischen Sozialismus und Intellektuellen weltweit. Und weil dieses scheinheilige Heer der Lüge angetreten ist, ihre Thesen und Wahn-Ideale gegen alle wahre Humanität und gegen das Leben durchzusetzen: deshalb sind sie die Feinde des Lebens — und deshalb ist Sozialismus Tod.

Mai 2022 17:32 imagine Deshalb ist Sozialismus niemals ein Traumbild des Volkes oder der Massen gewesen, sondern immer und überall eine defäkatorische Kopfgeburt der Viertel- Halb- und Dreiviertel-Intelligenzia.

Die größte Untergangssekte aller Zeiten ist nicht der Kapitalismus, sondern die ihn zerstörenden Finanzkapitalisten samt ihren nützlichen Idioten, bestehend aus Sozialisten, Maoisten und Kommunisten. Mai 2022 18:54 Sehr faszinierendes Artikel über ein interessantes Buch. Ich frage mich echt wo das ganze noch hingeht mit diesem vulgären Sozialismus der immer Gleichheit krakeelt aber immer mehr Ungleichheit gerade für die gehassten alten weißen Männer schafft sowie unsere gesamte Vergangenheit der westlichen Kultur unter Anklage Was macht Volker Pispers aktuell?.

Mai 2022 20:32 Volksdeutscher: Vollkommen richtig. Das Bemühen, auf keinen Fall als Rassist, Völkischer, Nationalsozialist, Menschenfeind, Antidemokrat, Sexist oder was auch immer zu gelten, wirkt Was macht Volker Pispers aktuell?

traurig und mitunter würdelos. Manches davon mag zutreffen, manches mag nicht zutreffen, vielleicht auch nichts oder gar alles. Der entscheidende Punkt ist, dass es auf Was macht Volker Pispers aktuell? politischen und oftmals auch auf der persönlichen Ebene keinen Grund dafür gibt, sich dahingehend zu rechtfertigen oder zu erklären, erst recht nicht gegenüber irgendwelchen volksfeindlichen Subjekten.

Noch dazu ist es ein Kampf, der ohne nahezu komplette Übernahme der Gegenpositionen ohnehin nicht gewonnen werden kann, da nichts anderes als ausreichend akzeptiert wird. Ein Was macht Volker Pispers aktuell? Selbstbewusstsein und die Hinnahme der Tatsache, dass es immer Menschen mit absolut gegensätzlichen Ansichten geben wird und sich nicht jeder überzeugen lässt, wäre hier ratsamer als dieses ständige Unterwerfungsverhalten. Mai 2022 21:38 Maiordomus 8.

Überhaupt zeigt sich bei der wissenschaftlich seriösen Befassung — nicht nur Was macht Volker Pispers aktuell? H. Werde daher den Diskurs in einem anderen Kontext führen. Der politische Feind schmeißt permanent mit Keulen um sich herum: Rassisten-Keule, Antisemiten-Keule, Nazi-Keule, weil er bekanntlich weder Argumente hat noch an Argumenten interessiert ist. Wenn man dies aber weiß - und das wissen auch die Autoren auf SiN - könnte man seine Vorwürfe getrost ignorieren.

Leider ist dieses Verhalten in Deutschland sehr stark ausgeprägt, vielleicht ist es eine Folge der alliierten und selbstauferlegten Umerziehung und die daraus resultierende Persönlichkeitsstörung. Wie frei ist jemand, der sich einen freien Geist nennt und der sich erst von einer Unterstellung befreien muß, um in den Augen seines Gegners als frei zu gelten und der, ehe er eine Behauptung aufstellt, zuerst einmal Pflichtrunden der Entschuldigung zur Aufwärmung laufen muß, um nur auf gar keinen Fall mißverstanden zu werden?

Keiner will ja so leben. Kein Junge will schwul sein. Mädchen wollen attraktiv sein, sie wollen Kindern haben, von maskulinen Männern. Und eine wahrscheinlich ähnlich große Gruppe junger Frauen will auch keineswegs attraktiv sein - gucken Sie sich mal die Mädels an, die sich an Bäume ketten oder an Autobahnen festkleben. Und wenn die eins nicht wollen, dann sind das Kinder. Mai 2022 09:35 Definitionsversuche: 1 Ein Rassist ist einer, der seine eigene Rasse bevorzugt.

Dies tun fast alle Menschen aller Rassen mit Ausnahme vielleicht von Boris Becker et altera. Wer würde diesen banalen Auffassungen widersprechen wollen? Ihre begründete Begeisterung für diesen Autor lässt mich insofern schmunzeln, als ich ihn in Was macht Volker Pispers aktuell?

Jahren um 1968 in Zürich als Vordenker des damaligen Studentenrings auch Was macht Volker Pispers aktuell? der Eigenschaft als wohl entschiedensten Gegner der linken Eiferer kennen lernte. Senger setzte auch via Urabstimmung den Ausschluss eines allgemeinpolitischen Mandates der verfassten Studentenschaft durch, in der damals Linke und Linksextreme dominierten, auch solche, die Vorlesungen einiger unserer besten Lehrer mit Zwangsboykotten zu belegen trachteten.

Dabei fiel jedoch bei Senger auf, dass er die Texte bzw. Klassiker, auf welche die Eiferer sich beriefen, schon damals besser kannte als die selbe.

Es gehörte mit zur Bekämpfung des damaligen Gegners, dessen ideologische Grundlagen besser zu kennen als die Schlagwortnachäffer. Und natürlich war er S. Damals belegte ich auch erstmals eine Vorlesung über Klimageschichte, was bei den Linken kein Schwein interessierte. Mai 2022 15:06 imagine Man redet über Marx, die Kritische Theorie etc. Deswegen bat ich um Erläuterung, was konkret an Ideen ungenutzt blieb.

Sie können Was macht Volker Pispers aktuell? erwarten, dass man sich durch eine widerlegte Theorienmüllhalde arbeitet, um ihr hermeneutischen Respekt zu zollen, die den zivilisatorischen Errungenschaften der Vergangenheit viel eher gebührt hätte.

Gott gebe, dass das endlich mal ein Ende hat. Mai 2022 18:04 Maiordomus 9. Klassiker, auf welche die Eiferer sich beriefen, schon damals besser kannte als die. Sehen wir ja auch bei vielen Identitären und ihren Führern. Senger ist gründlich, er recherchiert und analysiert, welche Theorien die Referenzbasis der chinesischen Eliten sind. Für einen wissenschaftlich gebildeten Menschen ist es klar, dass die Führung eines Staats und die volkswirtschaftliche Rahmensteuerung geeignete Theorien benötigen, ohne die langfristig ein Scheitern von Staat und Ökonomie gewissermaßen vorprogrammiert ist.

So wie es dann beim Sowjetkommunismus geschah. Systembedingt kommt es zur Zusammenbruchstendenz und der Herrschaftserhalt ist nur noch auf totalitäre Weise möglich. Mai 2022 19:10 Es ist wohl so, imagine, dass man ohne gründliche Kenntnisse der Dummheiten im vermeintlich eigenen Lager weder als Konservativer ich meine deren Repräsentanten in der Aufklärung und deren achtenswerten Traditionen noch als informierter Linker etwas taugt.

Falls ich es noch oben falsch bzw. Mai 2022 09:13 : Zunächst: maskulin ist eine Sache, homosexuell eine andere: wieviele Jungen wollen schwul sein? Sie bilden eben sehr wohl alle heterosexuelle Paare. Die andere starke Veranlagung ist der Wunsch nach Gruppenzugehörigkeit! Und um zur Gruppe gehören zu dürfen, wird dann ggf. Keine Ahnung, was ich dazu sagen soll. Ich bleibe dabei: Frauen wollen attraktiv sein; siehe Erfahrung in Kibbuzen, wo Mädchen sich ab Pubertät absolut von Jungen separierten.

Wie weit man aber die Leute zur Selbstverleugnung treiben kann. Afrika gehört den Negernsagen die Neger. Europa gehört den Weißen, sagen die Rassisten. Mai Was macht Volker Pispers aktuell? 17:41 Pit 10. Man könnte zynisch ergänzen, dass das ja durchaus mit Evolution zu tun hat - die Betroffenene pflanzen sich dann eben nicht fort. Es ist nur schade, dass das Phänomen bisher hauptsächlich Weiße betrifft.

Join us

Find us at the office

Drum- Kolsky street no. 57, 62517 Manama, Bahrain

Give us a ring

Henrick Wertman
+47 414 731 31
Mon - Fri, 11:00-17:00

Tell us about you